Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

Verrückt? Na und! – Ein Projekttag zu psychischer Gesundheit

Am 13.11.2018 waren vier Frauen von den „Seelensteinen“ aus Halle (Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen-Anhalt GmbH) zu Gast in der Klasse 10b, um über das Thema psychische Gesundheit zu sprechen. Anlass für den Projekttag waren die nahenden Abschlussprüfungen und die Idee, schon im Voraus über Prüfungsstress bzw. Prüfungsangst zu sprechen und evtl. zu erfahren, wie man damit umgehen kann.
Der Tag begann mit einer Kennenlernrunde und einer Aufstellung der Schüler*innen zu Fragen, wie bspw. „Wie viel Erfahrung habt ihr mit psychischen Erkrankungen?“, „Wie gut kennt ihr euch mit psychischen Erkrankungen aus?“ und „Haben es Schüler*innen heute schwerer, leichter oder gleich schwer wie früher?“. Die Schüler*innen wurden für seelische Gesundheitsprobleme sensibilisiert, indem zuerst eine Sammlung von psychischen Erkrankungen und Risikofaktoren stattfand und darüber diskutiert wurde. Im nächsten Schritt ging es darum, wie man psychische Krisen bewältigen kann und wo man sich Unterstützung holen könnte, wenn man selbst oder Freunde/Familienangehörige in einer psychischen Krise wäre(n). In einer daran anschließenden Gruppenarbeit befassten sich alle in Kleingruppen mit Themen wie „Selbstverletzendes Verhalten“, „Eine App für die Seele – die Soul-App“, „Wahr oder falsch – 10 Aussagen zu psychischen Erkrankungen“ sowie „Was ist Glück?“. Da wir leider im Zeitverzug waren, fiel der letzte Teil des Projekttages relativ kurz aus. Und zwar stellten zwei der Gäste ihre eigenen Lebensgeschichten vor und berichteten, wie es kam, dass sie psychisch krank wurden und wie ihr Umgang mit der Erkrankung war und ist. Dies bewegte alle Anwesenden sehr und stimmte nachdenklich. Darüber hinaus zeigten die Berichte, dass es gute Behandlungsmöglichkeiten gibt, es aber auch wichtig ist, die Erkrankungen zu kennen. Denn nur dann kann man Nahestehenden eine Hilfe und Unterstützung sein.

 




Datenschutzerklärung