Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

Auf Luthers Spuren

Kurz vor Weihnachten ging es für die Schüler der siebten Klassen für einen Kurztrip nach Wittenberg und damit zurück ins sechszehnte Jahrhundert. An historischer Stelle, direkt vor dem Portal der Wittenberger Schlosskirche erzählte Frau Völker die Geschichte des Mönchs Martin Luther. Der Anschlag seiner 95 Thesen führte letztlich zur Gründung der protestantischen Kirche.

Noch näher an das Leben der damaligen Zeit heran brachte uns dann eine Führung durch das Lutherhaus. Hier lebte und arbeitete Martin Luther. Zahlreiche Gegenstände aus seiner Zeit konnten bestaunt werden, von denen er den einen oder anderen sogar noch selbst in Händen hielt.

Zum Abschluss ging es für die Schüler in die Werkstatt. Hier konnten sie lernen wie Luther zu schreiben. Der Umgang mit Feder und Tintenfass war schon eine kleine Herausforderung, die aber gut gemeistert wurde. Schließlich wurde aus verschieden farbigem Ton noch das Symbol der reformierten Kirche, die Lutherrose geformt. Nach ein paar Tagen auf der Heizung ist der Ton ausgehärtet, und jeder Schüler bekommt sein ganz eigenes, dauerhaftes Andenken an diesen ereignisreichen Tag.

 




Datenschutzerklärung